Mottenschutz Mottenbekämpfung Kleidermotten Lebensmittelmotten bekämpfen

Haben Sie Motten ? Hier finden Sie wirkungsvolle Tipps und Tricks zum Mottenschutz bzw. wie Sie Motten – Kleidermotten – Lebensmittelmotten bekämpfen.

Generell muß man bei der Mottenbekämpfung beachten, dass es bzgl. Lebensmittelmotten und Kleidermotten unterschiedliche Mottenfallen gibt. Hierbei stehen unterschiedliche Vorgehensweisen und Hilfsmittel zur Verfügung.

Kleidermotten bekämpfen – Mottenschutz

Die Kleidermotten leben in Wohn- bzw. Lagerräumen.

  • Das Weibchen legt einzeln auf Polstermöbel, Pelzen bzw. Wollstoffen 100 bis 250 / 300 weiße Eier innerhalb von 1 – 2 Wochen ab. Nach rund 2 Wochen schlüpfen daraus gelb-weiße Raupen.
  • Je nach Lebens- und Umweltbedingungen entwickelt sich daraus innerhalb von 2 oder mehr Monaten dann der Schmetterling.
  • Für ihre Entwicklung benötigen die Raupen das Protein Keratin. Dieses ist in Wollstoffen, Pelzen, Wolle bzw. Teppichen enthalten.
  • Die große Gefahr ist, dass es bei einer längeren Lagerung von Kleidung zu einer massiven Vermehrung kommen kann. Dabei entstehen Löcher in Textilien. Eine besonders beliebte Nahrungsquelle sind dabei Kleider mit Schweiß- bzw. Schmutzrückständen sowie Teppiche, die unter Möbel etc. liegen.

Zu den klassischen Mitteln zur Mottenbekämpfung ohne die Verwendung von Insektizide zählen Mottenschutzkugeln / Mottenschutzpapier, die natürliche Mottenabwehr mit Zedernholz bzw. ätherischen Ölen sowie Schlupfwespen bzw. Pheromonfallen.

Schlupfwespen gegen Kleidermotten

Mit Schlupfwespen können Sie biologisch die Kleidermotten bekämpfen. Die Schlupfwespen legen dabei ihre Eier in die Motteneier. Daraus entwickelt sich innerhalb weniger Tage eine neue Generation von Schlupfwespen, die ihrerseits wieder sich auf der Suche nach neuen Motteneier begeben. Finden Sie keine Eier mehr, sterben die nur 0,3 bis 0,4 mm großen Schlupfwespen innerhalb weniger Tage.

 

  • Schlupfwespen Tricho3000 gegen Kleidermottensehr beliebt: Tricho3000 gegen Kleidermotten
  • Bekämpfung der Kleidermotten ohne Chemie
  • in verschiedenen Versionen (3000 Schlupfwespeneier je Kärtchen):
    • 3 Lieferungen a 2 / 4 Kärtchen
    • 5 Lieferungen a 1 / 2 / 4 / 8 Kärtchen (5 x 8 reicht für 2-3 m Schrankbreite bzw. 40 qm Teppich)
    • Kärtchen werden im Abstand von je 3 Wochen gesendet
  • wichtig: Die Sendung sollte man (vor allem in der kalten Jahreszeit) noch am gleichen Tag aus dem Briefkasten holen und nicht über Nacht im Briefkasten liegen lassen.
  • von über 100 zufriedenen Kunden gut bewertet, davon gaben rund 2/3 eine gute / sehr gute Bewertung
Achtung: Bei der Lieferung von 5x je 1 Kärtchen gaben nur 50 % der Käufer eine gute / sehr gute Bewertung. Es scheint so, dass die Anzahl der Eier zu gering ist. Für jeden Ragalboden bzw. jede Schublade mit Wollsachen, Filz, Schals, … sollte man am besten 1 Kärtchen auslegen.

 

Nach ca. 2 Tagen schlüpfen die kleinen Wespen. Man sieht sie (wenn man sie überhaupt sieht) bloß als kleine schwarze Punkte. Von daher gibt es auch keinen Ekel davor. Einzelne bemerken, dass der Hausstaub (toten Wespen) zunimmt.

 

Nach den Erfahrungen der Käufer gibt es beim Kampf gegen Kleidermotten nichts besseres als der Einsatz von Schlupfwespen. Sie sind einfach anwendbar. Wenn man vorher ein paar Minuten investiert und das Mottennest ausfindig macht, wird die Erfolgswahrscheinlichkeit wesentlich erhöht. Für Katzen sind die Schlupfwespen ungefährlich.

-> zum Schlupfwespen-Sortiment gegen Kleidermotten

 

Bekämpfung mit Rot-Ceder-Holz / Zedernholz Produkten

Hiermit können Sie die Kleidermotten ganz natürlich ohne Chemie bekämpfen. Die Rot-Ceder-Holz bzw. Zedernholz-Produkte duften wunderbar und vertreiben so die Motten auf natürliche Weise. Vorteilhaft ist, wenn sie zusätzlich mit etwas Zedernöl eingerieben werden.

Bei den Rot-Ceder-Holz / Zederholz-Produkten gibt es verschiedene Produkte (Mehrfach-Packungen):

  • Rot Ceder Holz MottenschutzKleiderbügelscheiben – lassen sich gut am Kleiderbügel platzieren
  • Kleiderbügel
  • Klötzchen
  • Kugeln
  • Kleiderbügel-Holzstücke

Die Produkte wurden von zig Kunden mit gut bewertet. Die Kleidermotten und ihre Larven werden dank der ätherischen Öle abgewehrt. Das Zedernholz wird im Kleiderschrank bzw. in der ganzen Wohnung verteilt.

-> zu den Rot-Ceder-Holz / Zedernholz-Produkten

Mottenschutz mit Schutzhüllen

Motten-SchutzhüllenEine weitere Möglichkeit, um die Kleider zu schützen, bieten Schutzhüllen.

  • zuverlässiger Schutz vor Kleidermotten, Staub und Schmutz, sorgt gleichzeitig für einen frischen Duft im Kleiderschrank
  • Hüllen enthalten eine Wirkstoff-Kombination aus natürlichen Ölen und Blutendüften
  • Wirkstoff-Kombination wirkt bis zu 6 Monate
  • Set besteht aus 15 extrem reißfesten Kleidersäcken
  • Breite x Höhe: ca. 65 x 150 cm

-> zu den Kleidermotten-Schutzhüllen

Lebensmittelmotten bekämpfen

Lebensmittelmotten, die auch umgangssprachlich als Speisemotten bzw. Küchenmotten bezeichnet werden, ernähren sich vor allem von Lebensmitteln mit Kohledydraten wie Reis, Mais, Mehl, Kartoffeln, Teigwaren, Nudeln, Gebäck, Nüsse (auch Mandeln), Schokolade, Getreideprodukten, Trockenobst, Käutern / Gewürzen, Tiertrockenfutter, … und hier vor allem unbehandelte und naturnahe Lebensmittel. Diese müssen dabei nicht offen herumliegen, da verpackte Lebensmittel aufgrund der starken Fresswerkzeuge kein Problem sind. Platikfolien, Plastik (bis 1,5 mm) bzw. Karton / Pappe sind für diese Motten kein Hindernis.

Die Lebensmittelmotten hinterlassen dabei Kot (sieht pulvrig und kaffeeartig aus) und fadenartige Gespinstfäden. Auf dem Kot siedeln sich sehr oft Pilze und Milben an. Der Verzehr von verunreinigten Lebensmittel kann zu Unpässlichkeiten bis hin zu Allergien und schweren Erkrankungen (bis hin zu allergischen Schocks) führen. Vor allem bei Allergikern, Asthmatiker, Personen mit schwachen bzw. geschwächtem Immunsystem bzw. Haushalten mit Babys und Kleinkindern müssen  schnelle Maßnahmen ergriffen werden:

  • Versuchen Sie den Befallsherd zu finden. Der Befallsherd muß nicht unbedingt in der Küche, sondern kann auch in einem anderen Raum (Keller, Vorratskammer, Tierkäfig, …) liegen.
  • Von Lebensmittelmotten befallene Speisen sollten daher sofort entsorgt werden. Dazu gehören auch alle in der Nähe liegenden Lebensmittel ! Hier ist die Gefahr groß, dass Sie infizierte Lebensmittel essen, die gesundheitsgefährdend sind.
  • Saugen Sie zunächst die vermuteten Stellen, Regale, Schränke mit dem Staubsauger aus – auch die Ritzen und Ecken, unter dem Regal, hinter dem Schrank, … !
  • Zusätzlich können Sie die betreffenden Stellen auch mit einem Fön ausblasen. Dies hilft allerdings nur bei den großen Tieren. Die Eier selbst sind relativ unempfindlich gegen Hitze.
  • Waschen Sie die Regale, Schränke, Küchenmöbel gründlich mit Essigwasser – vor allem auch die Ecken und Ritzen, da Motten ihre Nester gerne dort bauen.
  • Platzieren Sie ätherische Öl bzw. Lavendelkissen in der Küche.
  • Verzichten Sie auf die erneute Einlagerung von Lebensmittel an der befallen Stelle bzw. in diesem Raum. Eine Einlagerung sollte nur in entsprechend dicken Plastikbehältern bzw. Gläsern mit dicken Schraubverschlüssen erfolgen. Die Nahrungsmittelmotten sollten keine neue Nahrung mehr finden.
  • Neue Lebensmittel sollte in entsprechend sichere Behältnisse umgepackt bzw. in anderen Räumen gelagert werden.

Gegen Lebensmittelmotten sind Pheromonfallen bzw. Schlupfwespen sehr hilfreich. Eine mechanische Entfernung der Motten ist zwar im Einzelfall hilfreich. Allerdings tauchen dann meist an einer anderen Stelle wieder Nachkommen auf. Generell ist es empfehlenswert die Nahrungsmotten mehrgleisig zu bekämpfen.

Bekämpfung mit Schlupfwespen (Trichogamma)

Die Trichogamma-Schlupfwespen sind Eiparasiten der Motten. Sie finden die Eier der Motten und legen darin eigene Eier. Daraus schlüpft dann nach ca. 8-10 Tage  eine Schlupfwespe. Solange Motteneier vorhanden sind, wiederholt sich der ganze Vorgang. Ansonsten sterben die Schlupfwespen ab. Die Lebenszeit der Schlupfwespe beträgt 7 bis 10 Tage. Da die Schlupfwespen nur 0,3 bis 0,4 mm groß sind, sind sie mit dem bloßen Auge fast nicht zu erkennen. Sie sind für den Menschen bzw. für Haustiere vollkommen harmlos.

Schlupfwespen Tricho3000 gegen KleidermottenUm den Entwicklungszyklus der Motten wirkungsvoll zu unterbrechen, sind mehrere Freilassungen von Schlupfwespen in Abständen von drei Wochen erforderlich. Hierbei werden spezielle Kärtchen verwendet auf denen mehrere tausend Schlupfwespeneier enthalten sind. Die Karten sollten in der Nähe der potentiellen Motten-Brutstätte liegen, da die Schlupfwespen umherlaufen und nicht fliegen.

Die Schlupfwespen Tricho3000 (siehe oben) funktionieren auch sehr erfolgreich gegen Lebensmittelmotten. Hier reichen 3 Lieferungen mit mehreren Kärtchen (a 3000 Eier) aus. Sie wurden von zig Käufern gut bewertet.

Pheromonfalle für Nahrungsmittelmotten

  • 3er Packung (3 Leimfallen mit je 2 Fangflächen) – Fallen sind extrem klebrig und locken vor allem die Männchen an, so dass die Weibchen sich nicht vermehren können
  • sofort gebrauchsfertig durch den Pheromon-Lockstoff
  • insektizidfrei
  • sichtbare Fangerfolge – lockt die Männchen an, die dann sofort an der Falle kleben bleiben – die Weibchen können sich dadurch nicht mehr vermehren
  • Langzeitwirkung von 6 Wochen
  • wurde von über 100 Kunden mit gut bewertet, davon bewerteten rund 2/3 mit gut / sehr gut – ein Kunde konnte alleine mehr als 20 Motten am ersten Tag damit fangen

Pheronomfallen eignen sich sehr gut zur Verringerung der Population und auch als Nachweis für das Vorhandensein von einem Mottenbefall. Allerdings ist fraglich, ob man damit die ganze Population einfangen kann, da sie nicht gegen Weibchen bzw. gegen die Mottenlarven wirken.Vielfach haben Pheromonfallen eine Reichweite von 30 qm, d.h. 1 Pheromonfalle je Raum reicht aus.

Die Pheromonfalle sollte zudem nicht in Fensternähe aufgestellt werden, da man sonst externe männliche Motten anlockt. Einige Kunden gehen auch mehrstufig vor und setzen zusätzlich noch Schlupfwespen ein.

-> zur Pheromonfalle für Lebensmittelmotten

 

Suchbegriffe:

  • kleidermotten nest
  • nahrungsmotten
  • speisemotten bekämpfen